WaldResort – Am Nationalpark Hainich GmbH
Hainichstraße 5-11
99947 Weberstedt

Telefon: 036022 / 1881-0
Telefax: 036022 / 1881-15
E-Mail: infowaldresort-hainichde

Kontaktformular

Die WaldResort Kräuter-Welt

Entdecken Sie die schmackhafte Welt der Kräuter im Nationalpark Hainich

Warum über "Unkraut" ärgern, wenn man es genauso gut essen kann? Unsere Kräuter-Expertin Ines May lädt Sie ein in die kulinarische Vielfalt des Waldes und der Wiesen.

Kräuter muss man nicht kaufen, die Natur schenkt uns eine Vielfalt an wilden Verwandten - man muss sie nur kennen!

Bei unseren Kräuterevents mit unserer Kräuterfee Ines lernen Sie bei einer kleinen Wanderung durch Wald und Wiesen rund um den Hainich nicht nur die richtigen und guten Kräuter kennen, Sie lernen auch, was Sie damit machen können.

In der WaldResort-Kräuterküche zeigt Ihnen Ines May wie genau das geht und gemeinsam mit anderen Kräuterinteressierten zaubern Sie allerlei Leckereien wie Pestos, Aufstriche, Kräuterbrot, Saucen und noch vieles mehr. Umrahmt wird das Ganze mit vielen wissenswerten Anekdoten aus dem Reich der Pflanzen und beim gemeinsamen Essen lernt man auch noch das eine oder andere dazu. 

Zum Ausprobieren für zuhause hat unsere Kräuterfee hier schon mal Rezepte für Sie vorbereitet. Die dazu passenden Videos finden Sie hier!

Am besten Sie melden sich auch gleich zu unserem Newsletter an, hier versorgen wir Sie regelmäßig mit Informationen zu unseren WaldResort-Angeboten, wie Kräuter-Events und spez. Ferienhausangebote und hin und wieder auch mit Rezepten, Videos und allerhand Wissenswertem.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihr WaldResort-Team

Rezept: Überlebenspesto

Zutaten:

100g wilde Un-Kräuter (Löwenzahn, Giersch, Schaumkraut, Gänseblümchen, Wilder Lauch, Bärlauch, Blanchierte Brennnesseln  

Salz

Pfeffer

50g Sonnenblumenkerne geröstet

100ml Sonnenblumenöl  

3 Zehen Knoblauch/ wenn Bärlauch dann ohne  

Zubereitung:

Die Sonnenblumenkerne zart in einer Pfanne rösten, Vorsicht nicht braun oder schwarz werden lassen! Sonst werden sie bitter.  

Nach dem Abkühlen die gerösteten Nüsschen und die blanchierten Brennnesseln in einer Küchenmaschine zerkleinern. Mit Öl in einer Schüssel zu einem Brei verrühren mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun die Knoblauchzehen fein reiben und unter das Sonnenblumen-kerne-mus rühren. Die frischen Kräuter nach dem Säubern mit einem Wiegemesser sehr klein wiegen. Nun zuletzt auch die Kräuter in die Schüssel geben und gleichmäßig verrühren.  

Noch einmal mit Salz abschmecken und auf frischem Brot genießen. Oder in kleine Gläser füllen mit Öl bedecken und im Kühlschrank aufbewahren.  

Variationen:

Das Pesto kann aus einer Butter im Handumdrehen Kräuterbutter machen.

Eine sehr weiche Avocado mit ein paar Spritzern Zitronensaft zu einem Püree verrühren nun einen Teelöffel Pesto hinzugeben und fertig ist eine Kräuter Guacamole.

Auch zum Frischkäse lecker, oder mit Pellkartoffeln unter Quark gerührt und dieser wird zum Kräuterquark und frischem Leinöl ganz besonders raffiniert. 

Hier Rezept als pdf-downloaden!

Rezept Wildkräuter-Kartoffelsalat

Zutaten:

500 g Kartoffeln als Pellkartoffeln gekocht

1 Avocado

3 gekochte Eier

1/2 Gurke

3 EL Mayonnaise

3 EL Schlagsahne

1 EL Senf

Pfeffer, Salz

3 EL Sonnenblumenöl, 2 EL Essig oder Zitronensaft

eine Handvoll Bärlauch oder andere Wildkräuter, wie Giersch

verschiedene Kräuter und essbare Blüten der Saison zur Dekoration


Zubereitung:

Die Kartoffeln werden gekocht und noch lauwarm geschält danach in Scheiben geschnitten Die gekochten Eier in Scheiben schneiden. Dazu kommt die klein gewürfelte Avocado und in Streifen geschnittener Bärlauch. Nun werden alle in Scheiben geschnittenen Zutaten miteinander in einer Schüssel gemischt.

Jetzt bereiten wir das Dressing zu. Für das Dressing eignet sich am besten ein Pürierstab oder ein Blender. In den Behälter kommen der Reihe nach ein paar Bärlauchblätter oder andere Wildkräuter (für die grüne Farbe) , Öl, Essig, Gewürze und Sahne. Eventuell eine Prise Zucker. Nun alles cremig mixen.

Zuletzt unter die geschnittenen Salatzutaten geben. In eine hübsche Schüssel füllen und mit Blüten sowie weiteren Kräutern dekorieren.

Zum Kartoffelsalat passt alles was man auf den Rost legen kann oder gebratene Eier, vegetarische Schnitzel oder Bratlinge. Man kann das Rezept ebenso gut mit Nudeln statt Kartoffeln zubereiten.

Hier das Rezept als pdf downloaden!